Rezension: Einfach.Liebe. von Tammara Webber

Bildquelle Blanvalet Verlag



















Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet
Sprache: Deutsch
Preis: TB 8,99 und E-Book 7,99 €

Kurzbeschreibung:
Als Jacqueline sich von einer Party davonstiehlt, ahnt sie nicht, dass die Ereignisse der Nacht ihr Leben für immer verändern werden. Kaum versucht ein Verehrer, der ihr gefolgt ist, sie zu bedrängen, liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger, der nicht nur sehr sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar ist. Und während Jacqueline versucht, sich auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz …

Meine Meinung:
Wow ich hätte ja nicht gedacht, das diese Geschichte so dramatisch ist.

Jacqueline ist eine sehr tapfere und starke junge Frau. Sie geht mit offenen Augen durchs Leben und versucht aus allem das beste draus zu machen, auch wenn ihr gar nicht danach ist. Sie kommt sehr authentisch rüber und verstellt sich nicht. Jacqueline steht immer unter Strom und sowas wie Ruhe kennt sie nicht.

Lucas ist ein wundervoller junger Mann, doch man merkt vom ersten Moment an, das er was zu verbergen hat und sich nicht richtig aus sich raus traut. Zuerst kommt er sehr schüchtern rüber, aber im Laufe der Geschichte kommt er immer mehr aus sich raus.
Meiner Meinung nach bilden er und Jacqueline eine perfekte Einheit, auch wenn sie es selber nicht so wirklich merken.

Erin ist mir neben Jacqueline und Lucas besonders aufgefallen. Sie ist eine absolut wunderbare Freundin für Jacqueline. Mit ihr kann man wirklich Pferde stehlen und Probleme anvertrauen, ohne das sie es gleich ausplaudert.

Die anderen Protagonisten blieben mehr im Hintergrund, trotzdem konnte man auch über sie eine Menge erfahren. Die Autorin hat perfekte Arbeit geleistet und jeden der Charaktere sehr gut ausgearbeitet.

In diesem Buch spielten für mich auch die Umgebungsbeschreibungen eine wichtige Rolle, warum das so ist möchte ich nicht verraten, denn wenn ihr das Buch lest, wisst ihr warum. Ich konnte mir die jeweiligen Orte sehr gut vorstellen und bei manchen hatte ich etwas Gänsehaut.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, doch man merkt deutlich das der gewisse Ernst dieser Geschichte erhalten bleibt. Mich hat dieses Buch sehr gefesselt und ich hätte nicht gedacht, das sich dieser Roman so entwickelt.

5 von 5 Punkten!


Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Besprechung. Ich glaube, ich muss dem Buch doch eine Chance geben.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mit dem Buch leider nicht so richtig warmgeworden. Bei mir hat es nur 3 Punkte bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schade, aber so unterschiedlich sind Geschmäcker!

      Löschen
  3. Sehr schöne Rezension! :)

    Ich habe das Buch auch schon gelesen und es war ein absolutes Highlight für mich, es hat von mir auch volle fünf Sterne bekommen. ^^

    Liebe Grüße
    Sani von http://fluesterndewortebuecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen