Rezension: Es muss wohl an dir liegen von Mhairi McFarlane














Broschiert: 512 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung:
Mit ihren tizianroten Haaren und ihren Kurven ist Delia vielleicht nicht ganz der Model-Typ, aber dass Paul sie nach zehn Jahren gemeinsamen Glücks mit einer Studentin betrügt, trifft sie ziemlich unvorbereitet. Am Anfang glaubt sie, alles sei ihre Schuld. Doch dann erkennt Delia, dass die zerplatzten Seifenblasen von gestern die Chance auf das Glück von morgen bedeuten: Denn nun kann sie selbst entscheiden, wie sie die bunten Puzzleteile ihres Lebens neu zusammensetzt. Kurzerhand zieht sie zu ihrer besten Freundin Emma nach London und sucht sich einen neuen Job. Alles könnte gut werden. Wäre da nicht Adam, ein Skandalreporter und der härteste Konkurrent ihres neuen Arbeitgebers - denn er bringt die Schmetterlinge in Delias Bauch plötzlich kräftig in Wallung. Und zu allem Übel setzt Paul wieder alle Hebel in Bewegung, um Delia zurückzugewinnen.

Meine Meinung:
Delia kann es einfach nicht verstehen warum ihr Freund sie nach langer Zeit betrügt. Nun muss sie sich entscheiden wie ihr Leben weitergeht. Delia war von Beginn an sehr sympathisch und ich konnte ihr Gefühlschaos sehr gut nachempfinden. Trotzdem versucht sie nicht aufzugeben und lässt sich auf ein Abenteuer ein. Ich fand Delias Mut total klasse und es hat mich fasziniert wie sie ihr Leben in die Hand nimmt.

Emma ist Delias beste Freundin und eigentlich genau das Gegenteil von ihr. Dennoch haben sie ein besonderes Verhältnis zueinander, dass nur beste Freundinnen haben können. Emma versucht Delia auf die Beine zu helfen, selbst wenn die noch nicht davon überzeugt ist. Sie ist ein richtiger Sonnenschein und Wirbelwind, der nicht still sitzen kann.

Die anderen Protagonisten haben sich alle hervorragend in die Geschichte mit eingefügt. Manche waren total authentisch und wiederum andere waren sehr falsch und nur auf sich bezogen. Kurt z.B. war mir vom ersten Augenblick an suspekt und ich hätte wohl keine fünf Sekunden an seiner Seite ausgehalten. Paul konnte ich irgendwie nicht verstehen, dass man wegen einem Fehler sein ganzes Leben auf den Kopf stellt, wo er doch eigentlich glücklich ist. Adam hat Charme keine Frage, aber es hat eine Weile gedauert, bis ich ihn einigermaßen einschätzen konnte. Der Leser durfte aber jeden einzelnen der Charaktere kennenlernen und in dessen Gefühlswelt eintauchen.

Ganz besonders hat mir an diesem Roman der trockene Humor gefallen. Ich liebe solche Geschichten und hätte noch ewig weiterlesen können. Es war eine Mischung aus Liebesroman und Krimi und dadurch wurde es zwischendrin spannend. Da es sehr flott und erfrischend geschrieben ist, habe ich mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt, sondern wollte immer wissen wie es weitergeht.

Die Umgebungsbeschreibungen haben mich in den Bann gezogen, denn es wurde alles detailgetreu ausgearbeitet und beschrieben. Ich selber würde gerne mal nach London reisen und mir die Stadt genau anschauen.

5 von 5 Punkten!



Kommentare:

  1. Und auch dieser Titel wartet schon darauf, von mir gelesen zu werden. Nach deiner tollen Rezi freu ich mich nun noch mehr drauf!
    Wünsch dir ein schönes Lesewochenende,
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  2. Hach jedesmal wenn ich den Titel lese, muss ich irgendwie grinsen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Buch viel trockenen Humor hat. Hast mir mit deiner Rezi auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht!
    Danke :)
    LG
    Nala

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Sonja!
    Eine schöne Rezension von dir! Freue mich gerade sehr, dass ich das Buch schon auf dem SuB habe!
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir natürlich ganz viel Spaß beim Lesen.

      Löschen