Interview mit Kim Leopold mit Verlosung!

Hallöchen ihr Lieben!
Gestern habe ich die Rezension zu Love, Kiss, Cliff von Kim Leopold veröffentlich. Da mir das Buch so gut gefallen hat, habe ich sie gefragt ob ich sie interviewen darf. Sie hat zugesagt und ich darf sogar noch ein E-Book von ihr verlosen.

Los geht's:

Bildquelle Kim Leopold
1. Magst du dich meinen Lesern bitte kurz vorstellen?
Gerne. Ich bin Kim, 23 Jahre alt und blogge auf www.allthesespecialwords.de über Bücher und das Schreiben. Manche kennen mich vielleicht als die Bloggerin unserer Szene mit Brustkrebs, manche vielleicht auch als die Bloggerin mit dem Blogroman. Wenn ihr euch bei mir umschaut, werdet ihr so einiges finden, was ihr dort vielleicht nicht unbedingt erwartet hättet.

2. Wie bist du zum schreiben gekommen? War es schon immer dein Traum oder kam das so nach und nach?
Ich schreibe schon eine gefühlte Ewigkeit. Um ehrlich zu sein, kann ich mich nicht mal mehr an eine Zeit erinnern, in der ich keine Geschichten geschrieben habe. Ich weiß noch, dass ich in der fünften oder sechsten Klasse eine Geschichte geschrieben habe, die auf Rhodos gespielt hat, weil ich dort einmal im Urlaub gewesen bin. Darin kamen Bomben, eine Liebe und viele Nächte vor, in denen sich meine Protagonisten rausgeschlichen haben, um sich zu treffen. Und seitdem habe ich schon unzählige Geschichten geschrieben. Irgendwann hat es sich dann zum Traum entwickelt, damit mein Geld zu verdienen. Daran arbeite ich gerade.

3. Du hast eine sehr gefühlvolle Geschichte geschrieben. Sind da auch persönliche Erfahrungen mit reingeflossen?
Danke! Ich bin froh, dass du sie gefühlvoll findest. Persönliche Erfahrungen sind jede Menge mit reingeflossen, was ja auch kein Wunder ist - immerhin sagt man, dass in jeder Geschichte ein Stück der Persönlichkeit steckt. Oben ist es vielleicht schon angeklungen: ich schreibe mit Vorliebe Geschichten, die an Orten spielen, die mich begeistern konnten. New York gehört zu meinen Top 3 Lieblingsstädten, auch wenn es schon eine Weile her ist, dass ich dort war. So ist „Love, Kiss, Cliff“ auch irgendwie ein Liebesgedicht an diese wundervolle Stadt. Auch der Aspekt Brustkrebs spielt eine untergeordnete Rolle. In meiner Geschichte ist jemand an Brustkrebs gestorben und Meredith, die Protagonistin, hat damit zu kämpfen und hat nun natürlich auch ihre eigenen Sorgen. Übrigens: dass die verstorbene Person an Brustkrebs gestorben ist, stand schon lange vor meiner Diagnose fest - die Szene, in der Meredith allerdings ihre Brust abtastet, habe ich nachträglich hinzugefügt, weil es mir persönlich wichtig ist, immer wieder darauf aufmerksam zu machen, dass man auch so jung an dieser Krankheit erkranken kann.

4. Kannst du dich mit deinen Protagonisten identifizieren?
Definitiv. Meredith hat viel durchmachen müssen, aber trotzdem findet sie ihren Optimismus immer wieder, was sie nicht zuletzt ihren tollen Freunden zu verdanken hat. Ash als Schriftsteller und Partner für nächtliche, tiefgreifende Gespräche hat vermutlich am meisten von mir. Auch er hat seine Last zu tragen, aber er tut es mit Stolz. Jamie hat das großzügigste Herz auf der ganzen Welt - ich gebe mir immer Mühe genauso vergebend und großzügig zu sein wie er. Ob mir das gelingt? Das müssen euch schon andere über mich sagen.

5. Kommen denn noch mehr Bücher von dir?
Auf jeden Fall! Für dieses Jahr sind noch zwei Fortsetzungen geplant. In der ersten („Ascheregen“), die vermutlich im Spätsommer erscheint, geht es um einen Charakter aus „Love, Kiss, Cliff“ und Camille Dubois, die aus ihrer zerbrochenen Beziehung fliehen möchte. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber ein paar Dinge kann ich euch sagen: die Reise führt meine beiden Charaktere nach Irland, sie werden viel wandern, viel Spaß haben und zelten und es wird ganz toll. Im darauffolgenden Buch, das bisher noch keinen Titel trägt, geht es um Toby, Jamies Bruder, und seine beste Freundin Liz. Da stecke ich gerade noch in der Anfangsphase des Planens, aber es sieht ganz danach aus, als würden die beiden sich ineinander verlieben. Wer hätte das gedacht?

6. Wie sieht dein Schreibplatz aus?
Mein Schreibplatz ist ziemlich unspektakulär. Ich habe einen großen, dunkelbraunen Schreibtisch von Ikea, einen großen Bilderrahmen, der für jedes neue Projekt als Pinnwand fungiert und zwei pinke Stiftehalter von Ikea. Ich bin gerade voll auf den Minimalismus abgefahren - deswegen ist es bei mir so ordentlich.

7. Liest du selber gerne?
Und wie! Seit ich so viel schreibe und krank bin zwar nicht mehr so viel wie früher, aber ich versuche doch meine 100 Bücher im Jahr vollzukriegen. Für dieses Jahr habe ich mir auch zwölf Ratgeber vorgenommen - jeden Monat einen. Auf meinem Blog berichte ich auch immer wieder über meine gelesenen Bücher. Gerade lese ich "We Are All Made of Molecules“von Susin Nielsen. Ich bin noch nicht sehr weit, aber es ist echt süß und erinnert mich ein bisschen an „Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone“ von Mark Haddon.

8. Wie würdest du dich mit 3 Worten beschreiben?
Optimistisch, kreativ, einfühlsam - keine Ahnung… ich frag mich gerade, wie mich andere in drei Worten beschreiben würden.

9. Was willst du mit deinem Buch erreichen?
Nun, einerseits möchte ich damit meinen treuen Lesern ein Buch schenken, an dem sie Freude haben. Andererseits möchte ich mir als Self-Publisher natürlich einen Namen machen und den Grundstein zu einer - hoffentlich langen und erfolgreichen - Karriere legen. Ich hoffe sehr, dass mir das gelungen ist.

Vielen lieben Dank Kim für das tolle Interview, es hat mich wirklich sehr gefreut.

Nun seit ihr dran. Ich darf ein E-Book von Love, Kiss, Cliff verlosen.

Bildquelle Kim Leopold
Kurzbeschreibung:
Ein Nerd mit Schokoladenaugen, ein verletzlicher Draufgänger und ein Musiker mit rauchiger Stimme – wen wird sie lieben, wen küssen und wen über die Klippe stoßen?

An Ablenkung fehlt es Meredith nicht, als sie nach dem Tod ihrer Mutter in die Stadt zieht, die niemals schläft. Zwischen Sonnenaufgängen und Tänzen bei Kerzenschein versucht sie, ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Doch das ist gar nicht so leicht, wenn ein totes Mädchen zwischen ihr und ihren Mitbewohnern steht und ihr Dad nach jahrelanger Funkstille versucht, eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Wie kann sie da noch an die Liebe denken?

Regeln:
-Die Verlosung startet am 21.4.16 und endet am 28.4.16 um 23.59 Uhr.
-Bitte hinterlasst eine E-Mail Adresse und Wunschformat des E-Books, damit die Autorin im Falle des Gewinnes es schicken kann.
-Ihr müsst 18 Jahre alt sein oder das Einverständnis eurer Eltern haben.

Nun drücke ich euch die Daumen und vielleicht wollt ihr ein bisschen Werbung für die Autorin machen, denn sie ist eine ganz liebe.




Kommentare:

  1. Klappentext klingt schon Mal Vielversprechend und
    deswegen Versuche ich mein Glück.

    Falls mein Glück hollt sein sollte bitte im E-Pub Format.

    Kassy-an@hotmail.de

    LG
    Angie

    AntwortenLöschen
  2. Uhhhh 😍 da bin ich nur zu gern dabei 😍 ❤

    Ein tolles Buch, eine wundervolle Autorin, ein super Interview ❤

    Format wäre Mobi
    Biancaszierbeck@t-online.de

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sonja

    Das Buch klingt gut. Da mache ich gerne mit.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Interview liebe Sonja! Wollte nur meinen Senf dazu geben;)... für das Buch hüpfe ich nicht in den Lostopf, auch wenn ich es gerne lesen würde, aber ich habe keinen eReader.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Huhu liebe Sonja!

    Ein schönes Interview, dass ich gerne gelesen habe. Das Büchlein habe ich vorher schon bei Lovelybooks entdeckt und es mir gleich notiert. Deshalb möchte ich gerne bei dir mein Glück versuchen. :D

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

    AntwortenLöschen
  6. Hm.. Eigentlich dachte ich, hier schon kommentiert zu haben.. =/
    Denn nachdem ich das Interview gelesen habe, habe ich mich auch auf dem Blog der Autorin umgeschaut.. Ich finde beides sehr gut / schön. :)

    Ich springe gern für ein ePub in den Lostopf. :)

    Herzige Grüße
    Jane

    AntwortenLöschen
  7. Tolles Interview, Sonja!
    Jetzt bin ich nicht nur auf das Buch, sondern auch auf die Autorin neugierig! :)
    Deshalb versuche ich einfach auch mal mein Glück.
    Format wäre Mobi.
    E-Mail: irene.feichtmeier@web.de

    Liebe Grüße,
    Irene

    AntwortenLöschen
  8. Das Interview ist wirklich cool. Scheint ja wirklich eine liebe zu sein. :)
    Der Klappentext zum Buch spricht mich sehr an.
    Daher würde ich mich sehr über ein Exemplar im mobi Format freuen. :)

    Meine email Adresse lautet: alicia@joerg-neu.de

    Liebe Grüße
    Alicia :)

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,
    tolles Interview"
    Ich versuche auch mein Glück. Biggiralfatfreenet.de

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  10. Huhu
    Super schönes Interview
    Ich hüpfe sehr gerne für das Buch mit in den Lostopf.
    Lieben Gruß
    Melanie

    AntwortenLöschen