Rezension: Ziemlich unverhofft von Frauke Scheunemann



Taschenbuch: 256 Seiten
Verlag:  Goldmann

Sprache: Deutsch
Preis: TB 14,99 und E-Book 9,99 €
Nikola Petersen, Anwältin und alleinerziehende Mutter in Hamburg, hat ihr Leben fest im Griff. Na gut, manchmal ist es auch ein wenig chaotisch. Zum Beispiel jetzt gerade: Ihre Rechtsanwaltsgehilfin hat gekündigt, Sozietätspartner Alexander seit Wochen einen Durchhänger und Schwiegermutter Gisela, ihres Zeichens Chefbabysitterin im Hause Petersen, will auf Kreuzfahrt gehen – natürlich ohne Nikolas Kinder. Dabei türmen sich im Büro die Akten, und Nikola hätte gern ein wenig Zeit, um nach Feierabend den vielversprechenden Flirt mit ihrem Kollegen Simon Rupprecht auszubauen. Aber daraus wird nichts, denn getreu der Devise „Schlimmer geht's immer“ reist dann noch die Mutter von Nikolas Nachbarn Tiziano an. Aus unerfindlichen Gründen ist Signora Felice der festen Überzeugung, dass Nikola Tizianos neue Freundin ist. Und der tut leider alles, um seine Mutter in diesem Glauben zu lassen …

Es ist mal wieder ein grandioses Buch von Frauke Scheunemann. Ich hatte es innerhalb von zwei Abenden durch, weil ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

Wie auch schon im ersten Teil fand ich Nikola klasse, sie ist zwar eine unglaublich chaotische Frau aber hat doch einiges im Kopf. Alle lieben sie und ihre Art ist einfach herzerfrischend. Sie ist eine sehr humorvolle Frau und geht nicht zum lachen in den Keller. Ganz toll fand ich auch wie sie mit ihrem Sohn umgeht. Zeit ist bei ihr zwar Mangelware aber dafür lebt sie die freien Momente intensiv aus.

Die weiteren Protagonisten passen perfekt zur Geschichte und ich kann mir keinen wegdenken. Jeder hat einen unverwechselbaren Charakter und ist sehr liebenswert. Besonders Gisela und Tiziano konnten mich total in den Bann ziehen. Oder z.B. Max muss man einfach gern haben. Sie haben alle Probleme aber gemeinsam versuchen sie für alles eine Lösung zu finden.

Frauke Scheunemann hat einen unvergleichlichen Schreibstil. Es ist eine Mischung aus trockenem Humor und Ernsthaftigkeit. Es macht großen Spaß ein Buch von der Autorin zu lesen, gerade dieses war wieder sehr abwechslungsreich und schwungvoll geschrieben. Die Geschichte ist erfrischend und temporeich, da zwar viel passiert aber es sich gut auf das Leben der Charaktere abstimmt.  Es kam nie Langeweile auf und ich habe richtig mit gefiebert. Interessant fand ich auch die verschiedenen Rechtsfälle, vieles wusste ich gar nicht und ich finde es wurde alles sehr gut recherchiert.

Die Umgebungsbeschreibungen waren detailreich aber nicht überladen. Ich konnte mir gut vorstellen wo Nikola arbeitet und wie ihre Kanzlei aussieht. Oder die Dinge die die Protagonisten unternehmen, kommen sehr authentisch rüber.

Fazit:
Ein absolutes Lesevergnügen bei dem man voll und ganz abtauchen kann. Wundervolle Protagonisten und eine liebevolle Ausarbeitung machen die Geschichte perfekt!






Kommentare:

  1. Hallo Sonja :)

    Eine sehr schöne Rezension! Ich hab bisher noch nichts von Frauke Scheunemann gelesen, aber vielleicht wird das Buch ja mein erstes, denn es klingt total interessant, finde ich. :)

    Hab deinen Blog gerade entdeckt und bin Leserin geworden, vielleicht hast du ja auch Lust, mal auf meinem Blog vorbeizuschauen? www.binzis-buecher.blogspot.de

    Liebe Grüße,
    Binzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Binzi ohja das Buch solltest du unbedingt lesen. Ich kenne deinen Blog schon lange und bin glaube ich schon drei Jahre Leserin :-)

      Löschen
  2. Uhi, das Buch klingt wirklich toll!
    Vielleicht wäre auch "Nenn mich nicht Hasi!" Was für dich. Ich fand es super :)
    Viele liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sonja,
    wirklich eine tolle Rezension und schön, dass auch Dir der zweite Teil gefallen hat :)
    Ich hab es als Hörbuch gehört und war ebenfalls sehr begeistert. Ich finde mit dieser Reihe kann man wunderbar im Alltag abschalten und so richtig schön lachen.
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ela!
      Ohja mit dem Buch kann man wirklich abschalten. Hörbücher mag ich nicht aber das Buch konnte mich überzeugen.
      lg Sonja

      Löschen