Rezension: Warte nicht für immer von J. L. Berg


Bildquelle Luebbe Verlag

Paperback: 320 Seiten
Verlag: Luebbe
Sprache: Deutsch
Preis: Paperback 14,99 und E-Book 9,99 €
Kaufen? ---> Hier klicken!












Vor Jahren hat Clare Murray ihren Ehemann Ethan durch eine schwere Krankheit verloren. Sein letzter Brief an sie liegt noch immer ungeöffnet in ihrem Nachttisch. "Wenn du bereit bist" steht in seiner markanten Handschrift auf dem Umschlag, und Clare fragt sich seit Jahren: Bereit wofür? Ethan war alles für sie, und ein Leben ohne ihn bedeutet für sie ein Leben ohne Liebe. Bis sie eines Tages dem charmanten Kinderarzt Logan Matthews begegnet. Ehe Clare sich's versieht, hat Logan ihr Herz erobert. Aber kann sie sich von Ethan endgültig verabschieden? Ein weiterer Schicksalsschlag lässt ihr keine Zeit zu überlegen, und Clare muss erkennen, dass man erst dann wirklich bereit ist, wenn man für die Liebe alles riskieren würde -


Dieses Buch geht mehr in die Tiefe als man denkt. Haltet die Taschentücher bereit.

Clare ist eine faszinierende Frau vor der ich den größten Respekt habe. Sie ist nicht nur eine großartige Mutter sondern auch so eine wirklich tolle Persönlichkeit. Manchmal wusste ich nicht woher sie die Kraft nimmt, aber sie kämpft sich durch und versucht alles zu meistern. Ich konnte sämtliche Gefühle von ihr nachvollziehen und war mittendrin. Clare hat einen wundervollen Charakter und ist für jeden da, doch ausnutzen lässt sie sich nicht.

Logan ist ein Traummann ohne Frage. Jede Frau würde sofort seinem Charme erliegen und ihn an seiner Seite haben wollen. Manchmal kommt er kühl rüber aber wie sagt man so schön "harte Schale, weicher Kern". Es ist so schön zu lesen, wie er mit Clare und dessen Tochter umgeht. Ich konnte deutlich spüren wie er aufblüht und da fühlt man selber richtig mit. Er hat zwar auch seine Fehler aber steht dafür grade.

Die weiteren Protagonisten sind wunderbar ausgearbeitet worden. Da sind Clare´s Tochter oder ihre beste Freundin Leah. Von Leah könnte sich manch Freundin eine Scheibe von abschneiden, denn sie ist wirklich Tag und Nacht für Clare und ihre Tochter da. Jeder einzelne der Geschichte hat eine starke Persönlichkeit und die Autorin hat es perfekt eingefügt.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Am Anfang dachte ich die Geschichte plätschert so vor sich hin und es passiert nicht viel, doch da hab ich mich gründlich getäuscht. Ich musste viele Tränen verdrücken und hatte zum Teil Gänsehaut, weil ich so mitgefühlt habe.

Die Umgebungsbeschreibungen sind sehr wichtig für das ganze Umfeld und die Autorin macht es dadurch sehr authentisch. Gerade die Erzählungen vom Krankenhaus nehmen einen schon etwas mit. Es ist nicht überladen sondern wie aus dem echten Leben.

Fazit:
Eine warmherzige Geschichte die zu Tränen rührt. Mit viel Gefühl und Charme zieht die Autorin den Leser vom ersten Augenblick in den Bann.




Weitere Meinungen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen