Rezension: Ist die Liebe nicht schön? von Carmel Harrington


Bildquelle Harper Collins Verlag

Taschenbuch: 304 Seiten
Verlag: Harper Collins
Sprache: Deutsch
Preis: TB und E-Book 9,99 €
Kaufen? ---> Hier klicken!


Weihnachten war stets die schönste Zeit des Jahres für Belle. Die funkelnden Lichter Dublins, der knirschende Schnee unter den Schuhen, der Zauber, der in der Luft liegt. Doch dieses Jahr ist sie blind für all das und ihre Welt grau, nachdem sie alles verloren hat, was sie liebt. Aber Weihnachten hat auch dieses Jahr nicht seinen Zauber verloren … und schickt Belle jemanden, der ihr vor Augen führen soll, wie schön das Leben ist.

Ich habe schon sehr viele weihnachtliche Romane gelesen, aber ich war noch nie so gerührt wie von diesem.

Belle ist eine großartige Frau vor der ich wirklich Respekt hatte. Sie opfert sich auf und verlangt keine Gegenleistung. Dabei hatte sie es nie einfach und hat in ihrem Leben viel mitgemacht. Sie ist sehr warmherzig und offen. Bei ihr fühlt man sich vom ersten Augenblick an wohl.  Belle hat einen ganz besonderen Charakter der mich fasziniert hat und ich glaube viele Menschen sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Sie ist mir ans Herz gewachsen und ich glaube diese Geschichte vergesse ich so schnell nicht wieder.

Die weiteren Protagonisten wie zum Beispiel Jim oder Tess sind grandios abgestimmt. Sie sind wie Belle zwei wundervolle Personen und kämpfen um das was sie lieben. Bei Tess spürt man sofort eine unglaubliche Wärme, die sich durch die ganze Geschichte zieht. Wenn sie gebraucht wird, ist sie da. Jim kam mir vor wie ein Engel. Er ist nicht perfekt, aber jeder würde ihn in seinem Leben haben wollen. Ich möchte über die Protagonisten nicht zu viel verraten, denn die Leser sollten selber davon gefangen sein.

Die Umgebungsbeschreibungen sind sehr zauberhaft. Ganz besonders die Vorbereitungen für Weihnachten konnte ich mir bildlich vorstellen und man kriegt sofort Lust selber schon zu beginnen. Es wird detailliert beschrieben und das ist das wichtigste in diesem Buch.

Der Schreibstil ist sehr harmonisch und ruhig, trotz dieser ergreifenden Geschichte. Die Kurzbeschreibung verrät nicht um was es wirklich geht und mich hat es überrascht, dass es so in die Tiefe geht und zum Nachdenken anregt. Oft musste ich mir ein paar Tränen verdrücken, denn die Autorin hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen. Ich bin richtig in Weihnachtsstimmung gekommen, da sich dieser magische Flair bis zum Ende hin durchzieht.
Für mich persönlich ist es eins meiner Jahreshighlights, denn Erzählungen die mir Gänsehaut bereiten haben sich das wahrlich verdient.

Fazit:
Eine magische Geschichte bei der die Liebe nicht zu kurz kommt. Wundervolle Protagonisten und faszinierende Umgebungsbeschreibungen lassen den Leser in eine andere Welt eintauchen.





Weitere Meinungen:

Kommentare:

  1. Klingt wirklich toll. Ich hoffe ich kann es auch noch lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte leider kein Glück bei der LB Verlosung, aber das buch bleibt auf meiner Wunschliste! Es hört sich toll an und deine Rezi bestätigt es mir =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt wirklich sehr schön, liebe Sonja. Im Moment hatte ich bisher nicht so viel Glück was weihnschtsromane angeht. Sie sind nur so okay aber nichts herausragendes. Das scheint hier ja anders zu sein.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen