Hörbuch Rezension: Irgendwo im Glück von Anna McPartlin


Bildquelle Random House Audio



Hörbuch: 6H 48
Verlag: Random House Audio
Sprache: Deutsch
Preis: 14,99 €
Kaufen? ---> Hier klicken!

Du bist Mutter, Tochter, Geliebte.
Maisie Bean steht vor einer Versammlung von Studenten und beginnt, von der Vergangenheit zu sprechen, von einer Zeit voller Freude, Lachen und Wärme. Und voller Schmerz: Genau 20 Jahre ist es her, dass ihr Sohn Jeremy starb.

Am Neujahrstag 1995 verschwand der 16-jährige mit seinem besten Freund. Es folgten vier Tage der Ungewissheit, des Bangens, der Hoffnung. Aber es waren auch Tage der Wahrheit, der neuen Anfänge, der Freundschaft und Liebe. Und bei aller Trauer hat Maisie daraus eine wichtige Botschaft mitgenommen ... 


Alle Menschen sind gleich oder doch nicht?

Maisie ist eine unheimlich starke Persönlichkeit und manchmal wusste ich nicht woher sie ihre Kraft nimmt. Sie hat so viel in ihrem Leben mitgemacht und steht jeden Tag auf und kämpft weiter. Sie hat ein tolles Verhältnis zu ihren Kindern und versucht ihr Bestes um alle glücklich zu machen. Ich glaube für viele wäre es nicht selbstverständlich, sich um alles so zu kümmern ohne dabei durchzudrehen. Ich habe den größten Respekt vor Maisie und habe sie sehr bewundert.

Die Sprecherin beschreibt alle Charaktere wunderbar und man lernt dadurch alle positiven sowie negativen Eigenschaften der Personen kennen. Keiner blieb blass und von jedem konnte man ein bisschen kennen lernen. Gerade Jeremy und Valerie sind mir ans Herz gewachsen und achten sehr auf ihre Mutter. Jeremy ist sehr vernünftig was man von einem jungen Mann in seinem Alter gar nicht erwarten würde. Valerie ist zwar noch etwas kindlicher aber hat genauso einen tollen Charakter wie alle anderen.

Die Geschichte ist sehr tragisch und ich hatte wirklich Gänsehaut, denn sowas sollte in der heutigen Zeit eigentlich nicht mehr geschehen und jeder sollte toleranter sein. Es ist mal was anderes und die Autorin hat die Idee dazu perfekt umgesetzt und auf den Punkt gebracht. Ich habe von Anfang an mitgelitten und konnte sämtliche Emotionen der Protagonisten nachvollziehen. Es ist eine schwere Thematik die uns nicht abschrecken sollte. Durch die Sprecherin hat man die Stimmung in dieser Geschichte hautnah miterlebt, weil sie es mit viel Gefühl erzählt hat. Ich konnte mich total drauf einlassen und habe mitgehofft.

Die Umgebungschreibungen passen sich dem Buch super an und gerade das macht es noch emotionaler und tiefgründiger.

Fazit:
Ein sehr bewegendes Buch das voller Gefühle, Kraft und Hoffnung steckt. Jeder der das Buch liest oder hört wird danach eine Weile darüber nachdenken müssen.





Weitere Meinungen:

Kommentare:

  1. Hallo Sonja,
    ich kann Dir da nur zustimmen. Auch mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen und ich war sehr angetan von den starken Persönlichkeiten.
    Auch Nina Petri wertete die Geschichte mit auf.
    Alles in allem wirklich sehr bewegend und berührend.
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen