Interview mit Gea Nicolaisen + Verlosung

Hi!
Diesmal hatte ich das Vergnügen Gea Nicolaisen zu interviewen. Es hat sehr viel Freude gemacht. Und danke an die Autorin!

1. Magst du dich vorstellen?
Ja, gerne. Ich schreibe unter dem Namen Gea Nicolaisen Romane, weil mein echter Vorname selten und darum vielen unbekannt ist, sodass er oft für einen Männernamen gehalten wird. Aufgewachsen bin ich in den Siebzigern auf der Trauminsel Sylt, nach dem Studium habe ich in Angeln eine neue Heimat gefunden. Ich bin verheiratet und habe zwei Kinder.
Zum Schreiben bin ich wie viele andere Autoren gekommen: Meine überbordende Fantasie hat mich quasi gezwungen. Aber erst, als ich 1999 von meinem Patenonkel einen Computer geschenkt bekam, wurde eine Geschichte fertig. Seitdem gibt es kein Halten mehr. Manche der Romane taugen zum Veröffentlichen und sind als Printbücher erschienen, andere sind reines Privatvergnügen. In den letzten Jahren habe ich Ebooks für mich entdeckt und im Ullstein Midnight Verlag drei Regio-Krimis über meine Heimat veröffentlicht.

2. Du hast schon einige Bücher geschrieben. Warum hast du dich für das Genre Thriller/Krimi entschieden?
Krimis haben einen Roten Faden. Anfangs passiert das Verbrechen, dann wird ermittelt und am Ende wird es aufgeklärt. Diese bestechende Logik hilft mir beim Plotten, und so sind meine Romane alle irgendwie Krimis, manche mehr und andere weniger. Zum Glück ist das Krimi-Genre heute weit gesteckt, trotzdem würde ich einige Romane anders bezeichnen: Romantikthriller, Detektivroman für Kinder, Regiokrimi ... Am liebsten bin ich im Genre-Mix zuhause. 

3. Welches Buch magst du von dir selbst am liebsten?
Das ist ein Roman, den bisher nur ich kenne, nicht wirklich eine Dystopie, sondern eine Mixtur aus SciFi, Romantik und natürlich Krimi. Er ist sehr lang, aber die Idee dazu war in einer Sekunde da, als ich eines Tages am Meer stand, sie kam gewissermaßen wie unser Universum aus dem Nichts. Die Idee fasziniert mich bis heute, aber ob ich den Roman je veröffentlichen will, weiß ich nicht. Es steckt sehr viel Arbeit darin.

4. Sind deine Bücher in sich abgeschlossen?
Ja, und nein. Tatsächlich kann man jeden Roman für sich alleine lesen und wird kaum merken, dass es Bezüge zu den anderen gibt. Bei Mord am Schleiufer ist zwar klar, dass das die direkte Fortsetzung zu Zündstoff ist, aber dass auch die meisten anderen Romane in derselben Welt spielen, dass es Querbezüge gibt und tatsächlich eine chronologische Reihenfolge, würde man nur feststellen, wenn man alle nacheinander liest. Da werden Protagonisten zu Nebenfiguren oder Nebenfiguren zu Protagonisten, man erfährt in anderen Büchern, was aus den Hauptfiguren der vorigen Bände geworden ist – für mich ein hochspannendes und sich immer weiter vernetzendes Geflecht. Allerdings schreibe ich die Geschichten nicht in der Chronologie, wie meine Figuren sie erleben würden.

5. Wodurch lässt du dich inspirieren?
Eigentlich sollte die Frage lauten: „Wovon lässt du dich nicht inspirieren?“, denn das wäre schneller zu beantworten: „Von Fußball.“ Nahezu alles andere kann eine gute Geschichte ergeben, darum habe ich diverse Projekte auf Halde liegen. Inzwischen habe ich aber gelernt, nicht alle Inspirationen gleich zu notieren, denn ich weiß, dass wenn ich eine brauche, sie auch kommen wird. Spontan, und das ist am schönsten.

6. Hast du schon ein neues Projekt geplant?
Planen liegt mir nicht sonderlich, ich bin auch eine schlechte Schachspielerin. Lieber lasse ich mich vom Augenblick inspirieren.

7. Darfst du die Cover mitgestalten?
Das hängt vom Verlag ab. Bisher hatte ich meistens Glück, sodass auf meine Vorschläge eingegangen wurde, aber letztlich hätte ich das gewählte Cover nicht ablehnen können. Bei den von mir zweitveröffentlichten Romanen habe ich eigene Cover entworfen, was natürlich mit meinen begrenzten Mitteln auch keine optimale Lösung ist. Ich wünschte mir darum, ich könnte mal wie ein Verlag aus dem Vollen schöpfen und ein echtes Wunschcover gestalten lassen.

8. Was machst du, wenn du nicht schreibst? Beruflich und privat?
Ich bin Moderatorin in einem Museum, und mein liebstes Hobby ist das Fotografieren – meine kleinen Kameras sind meine Babys, die mich überallhin begleiten. In einigen Fotogruppen bei Facebook und in meinem Blog Geas Welten zeige ich ausgewählte Bilder, aber eigentlich ist das nur die Spitze des Eisbergs.


9. Wie sieht dein Schreibplatz aus?
Bunt, aber nicht chaotisch. Meine Wände sind voller Bilder und Erinnerungstücke, aber direkt an Bildschirm brauche ich eine freie Fläche und freie Sicht.

10. Wie würdest du deinen Charakter beschreiben?
Lebhaft, neugierig, aufgeschlossen

11. Arbeitest du gerne mit Bloggern zusammen?
Als ich früher selbst viel gebloggt habe, ergab sich das von selbst. Heute fehlt mir die Zeit. Auf jeden Fall macht es Spaß, Autoreninterviews zu lesen und zu geben, außerdem informiere ich mich über neue Romane, wenn ich die Genres interessant finde, aber noch wenig Erfahrung damit habe.

12. Was ist ein großer Wunsch von dir?
Über Wünsche soll man schweigen, damit sie wahr werden

Ihre Bücher:
Bildquelle Ullstein Buchverlage
Gerade erst ist Lucie in das idyllisch gelegene Schleswig gezogen, da begeht ihre neue Freundin Fenja Selbstmord. Oder wurde sie etwa von der Brücke gestoßen? Kurz darauf gibt es eine Bombendrohung in der Schleswiger Innenstadt, und auch die Firma Calliesen, in der Lucie als Architektin arbeitet, wird durch ein Attentat bedroht. Dann explodiert in der Fußgängerzone ein Haus. Richten sich die Anschläge gegen die Familie Calliesen selbst? Schließlich war Fenja unglücklich in den Sohn des Bauunternehmers verliebt. Lucie beginnt zusammen mit einem alten Schulfreund von Fenja zu ermitteln, denn offenbar will jemand in Fenjas Namen Rache üben. Als Lucie einen Toten findet, hängt ihr eigenes Leben plötzlich am seidenen Faden.
Bildquelle Ullstein Buchverlage
Gerade hat Lucie die schrecklichen Ereignisse des Frühjahrs vergessen und mit Freunden und Familie ihre Verlobung mit Ragnar gefeiert, da geschehen unheimliche Dinge. Lucie ist auf dem Heimweg, als plötzlich ein Wagen auf sie zu rast und einfach nicht bremst. In letzter Minute rettet sie sich in den Graben der Landstraße. War das ein Mordanschlag? Aber wer sollte sie umbringen wollen? Kurz darauf wird die Leiche eines Mannes am Flussufer angespült, ausgerechnet vor Ragnars Werft. Es scheint, der Tod kommt zurück an die Schlei, und bald schon schwebt Lucie erneut in Lebensgefahr.
Bildquelle Ullstein Buchverlage

Lisei ist am Boden zerstört, weil sie ihren Verlobten bei einem Unfall verloren hat. Nun lebt sie allein in seinem großen Haus und verliert kurz darauf ihren Job. Als auch noch auf sie geschossen wird, vermeintlich unabsichtlich, ist sie völlig am Ende. Wer könnte ihren Tod wollen? Zum Glück hilft ihr der geheimnisvolle Trajan, den sie gerade erst kennen gelernt hat. Gemeinsam mit ihm versucht sie dahinterzukommen, wer ihr nach dem Leben trachten könnte. Hat etwa ihr Verlobter, der mit Ethnokunst gehandelt hat, illegale Geschäfte gemacht? Oder steckt seine neidische Familie hinter dem Attentat? Als Lisei und Trajan ihren Nachbarn tot auffinden, ahnt Lisei bereits, dass sie in ihrer Villa am See nicht mehr sicher ist. Und dass Trajan ihr nicht die ganze Wahrheit über sich erzählt hat … Bei Midnight sind von Gea Nicolaisen bisher erschienen: Zündstoff Mord am Schleiufer Tödlicher Schlei

Bildquelle Amazon

Er will sich einen Traum erfüllen - Sie landet in einem Albtraum



Flensburg ist malerisch. Doch hinter den schmucken Fassaden der Grenzstadt zu Skandinavien werden nicht nur legale Geschäfte abgewickelt.
Das erfährt auch Colya, der eigentlich bloß seine frisch erworbene Yacht aus dem Flensburger Hafen nach Hamburg überführen will. Der dafür angeheuerte Mitsegler Sven erscheint nicht zur Abfahrt, dann wird ein unbekannter Toter an Bord gefunden. Colya gerät unter Verdacht. Kann Sven ihn entlasten?
Gemeinsam mit Maibritt, Svens Freundin, begibt sich Colya auf die Suche nach seinem Mitsegler, und bald sprühen die Funken zwischen dem ungleichen Duo.

Bildquelle Amazon

Terror heißt Schrecken. Terror heißt Furcht. 

Terror sät Angst in die Herzen.


Ivola liebt ihre Arbeit als Gen-Technikerin, aber privat läuft es chaotisch. Ihre Mutter erleidet einen Nervenzusammenbruch, der Mann ihrer Träume will ihre beste Freundin heiraten, und Ivola rasselt einem anderen ins Auto. Ihr Unfallgegner scheint das für eine glückliche Fügung zu halten. Seinem Charme kann Ivola nicht widerstehen, darum lässt sie sich auf ein Abenteuer mit ungewissem Ausgang ein, als sie spontan zu einem Ski-Wochenende mit ihm in die Schweiz aufbricht.
Kaum dort angekommen, gerät sie in die Hände einer dubiosen Gruppe, die sie zur Mitarbeit an einem geheimen wissenschaftlichen Projekt zwingen will. Dabei schrecken die Verschwörer auch vor Mord nicht zurück.
Ivola nimmt den Kampf auf, um ihre Familie zu retten – und vielleicht auch den Mann, an den sie ihr Herz verloren hat.

So nun zum Teil worüber ihr euch bestimmt freut. Die Autorin möchte eins ihrer E-Books an euch verlosen. Ihr dürft euch aussuchen welches ihr gerne wollt und sie schickt es euch nach der Auslosung dann.

Regeln:
-Die Verlosung läuft vom 20.11.16 bis 25.11.2016 um 23.59 Uhr
-Ihr solltet 18 Jahre alt sein oder das Einverständnis eurer Eltern haben.
-Hinterlasst eine E-Mail Adresse wo ich euch im Falle des Gewinns erreichen kann.
-Bitte schreibt dazu welches Format ihr für das E-Book braucht.

Ich wünsche euch viel Spaß!

Liebe Grüße
Eure

Kommentare:

  1. Schönes Interview!
    Frau Nicolaisen und ihre Bücher habe ich noch gar nicht gekannt, deswegen würde ich gerne "Zündstoff" (epub) gewinnen!
    Viele Grüße
    Jasmin
    buch-leben@gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sonja,

    welch tolles Interview. Auch ich kannte Frau Nicolaisen und ihre Bücher bis eben noch nicht, aber dies möchte ich mit dem Buch "Zündstoff" (epub) gerne ändern.

    Bekommst auch ein Leseabo von mir.

    Liebe Grüße

    Sheena

    book_cupcake_dream@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Glückwunsch du hast gewonnen. Ich leite deine E-Mail Adresse gleich an die Autorin weiterin.

      Löschen
    2. oooh wie schöööön, dankeeeee *freu freu freu*

      Liebe Grüße Sheena

      Löschen
  3. Hi Sonja,
    tolles Interview! Ich kannte die Autorin nicht, freue mich aber immer, wenn ich neue Autoren kennenlernen. Ich hätte gerne Terrorsaat. Und die Autorin soll doch bitte ihren Dystopie-Mix veröffentlichen :). Ich liebe Dystopien.
    Liebe Grüße biggi moquaiii at web.de

    AntwortenLöschen
  4. Hi Sonja!

    Ich mache zwar bei deiner tollen Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt ;)

    Ich drücke allen die Daumen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen

  5. Frau Nicolaisen und ihre Bücher kenne ich noch gar nicht, deswegen würde ich gerne "Zündstoff" (mobi) gewinnen und hüpfe mal mit in den Lostopf
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  6. Guten Abend,

    Ihre Bücher sind einfach toll, ich würde ich gerne "Zündstoff" (epub) gewinnen!
    Viele Grüße
    Norbert Wild (NoWi@gmx.net)

    AntwortenLöschen
  7. Mord am Schleiufer hätte ich gerne als Mobi (Kindle) Format.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Interview .
    Ich springe gern in den Lostopf für Tödliche Schlei in epub Format.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen