Rezension: Irresponsible Desire: Manhattan Love Stories 1 von Mila Summers

Bildquelle Mila Summers




E-Book: 276 Seiten
Sprache: Deutsch
Preis: 0,99 €
Kaufen? ---> Hier klicken!

Hopes Leben ist die Hölle. Da sie von ihrem einflussreichen Vater unterdrückt wird, zieht sie zu ihrem Verlobten. Doch leider entpuppt sich Lucian schnell als untreuer Choleriker. Hope ist verzweifelt. Ihr tyrannischer Vater würde ihr nie erlauben, die Verlobung zu lösen, denn er fürchtet den Skandal für seine politische Karriere.
Als ihr attraktiver Arbeitgeber Jayden sie um einen Gefallen bittet und ihr im gleichen Zuge eine Beförderung in Aussicht stellt, sieht sie ihre Chance gekommen, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Nur darf ihr Verlobter auf keinen Fall von dem Deal erfahren. Vor allem, da Jayden Gefühle in ihr weckt, die in ihrer Situation alles andere als vernünftig sind …


Ich habe das Buch gestern angefangen und konnte es nicht mehr zur Seite legen.

Es ist Wahnsinn was Hope alles durchmachen muss und trotzdem so lieb bleibt. Ich hätte sie am liebsten in den Arm genommen und gesagt alles wird gut. Die Erzählungen von Hope haben mir Gänsehaut beschert und ich musste oft schlucken, weil mich das so mitgenommen hat. Trotzdem ist sie eine starke Frau und zieht das alles durch. Sie denkt auch noch an andere, obwohl das in ihrer Situation alles andere als natürlich ist.

Jayden ist ein Fels in der Brandung. Am Anfang konnte ich gar nicht leiden aber so nach und nach hat er sich in mein Herz geschlichen. Er hat eine unwahrscheinlich beruhigende Art an sich und ich kann Hope schon verstehen, dass sie sich zu ihm hingezogen fühlt.

Die vielen anderen Protagonisten spielen in der Geschichte eine wichtige Rolle und alle zusammen machen das Buch zu etwas ganz besonderem. 
Den verlobten von Hope konnte ich vom ersten Augenblick nicht ausstehen. Wie kann man nur so von sich selber überzeugt sein und dann noch so skrupellos sein? Ich frage mich was in solchen Menschen vor sich geht.
Überwiegend mochte ich die Charaktere sehr gerne und ich konnte mich gut in die jeweilige Person hineinversetzen und ich fand es toll, dass alle für Hope da waren.

Die Beschreibungen haben mich wütend und gleichzeitig traurig gemacht. Die Autorin ist sehr ins Detail gegangen und ich glaube deshalb, hat mich die Geschichte in den Bann gezogen. Es ist der Albtraum jeder Frau, wenn ihr sowas vor Augen geführt hat. Ich war wie gefesselt und wollte immer weiter lesen umzu wissen, wie sich die jeweilige Situation entwickelt. Mila Summers hat ein Händchen dafür, wie sie Spannung aufbaut und den Leser in eine andere Welt abtauchen lässt.

Der Schreibstil ist zwar leicht zu lesen, dennoch ist er wortgewand und sehr gut ausgearbeitet. Ich konnte alle Gefühle spüren und habe mit den Protagonisten gezittert und gehofft. Es ist temporeich und wer denkt, es ist ein gewöhnlicher Liebesroman, der täuscht sich. Für mich war es mitreißend und wird mir wohl noch eine Weile in Erinnerung bleiben.

Fazit:
Eine spannende und dramatische Geschichte, die mit viel Gefühl ausgearbeitet wurde. Der Schreibstil von Mila Summers macht den Leser süchtig.



Weitere Meinungen:

Kommentare:

  1. Die besten Bücher sind immer die, welche man nicht mehr weglegen kann. :) Toller Beitrag!
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Marlene von marlene-bloggt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ich wünsche dir auch noch ein schönes Restwochenende!

      Löschen