Rezension: Törtchen zum Verlieben von Silvia Konnerth

Bildquelle Silvia Konnerth




Taschenbuch: 348 Seiten
Sprache: Deutsch
Preis: TB 10,99 und E-Book 2,99 €
Kaufen? ---> Hier klicken!

Die erfolgreiche Boulevardjournalistin Victoria liebt ihren Job über

alles. Für die Skandalreportage über eine geheimnisvolle Schriftstellerwitwe erschleicht sie sich sogar einen Posten als Köchin, obwohl Victoria überhaupt nicht kochen kann.

Als der Schwindel auffliegt, lässt sie sich auf einen ungeheuerlichen Deal mit ihrer neuen Arbeitgeberin ein und reist notgedrungen mit der Millionärin und deren übellaunigen Sohn nach Spanien.
Doch dann steht die gewiefte Journalistin plötzlich vor einer Entscheidung, die mehr mit ihren Gefühlen als mit dem Verstand zu tun hat. Kopf oder Herz – welche Schicksalskarte wird Victoria wählen?


Für mich ist das mein Januar-Highlight.

Ich habe mich von Anfang an total wohlgefühlt in dieser Geschichte. Victoria macht es einem aber auch sehr leicht. Sie ist eine verrückte und chaotische junge Frau, die sich selber nicht allzu ernst nimmt. Ich musste stellenweise wirklich laut lachen, denn gerade der Versuch als Köchin, ist mehr als interessant. Sie steckt den Kopf aber nicht in den Sand, sondern nimmt es selber mit viel Humor. Victoria ist eine der sympathischten Protagonisten, die ich je in einem Buch kennen lernen durfte.

Die weiteren Protagonisten wurden hervorragend ausgearbeitet und ich mochte jeden auf Anhieb sehr gerne. Alexander ist ein toller Mann, der sich selber im Weg steht. Leonore ist eine kluge und bedachte Frau, vor der ich wirklich Respekt habe. Aber auch alle anderen Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und man konnte über jeden etwas erfahren. Keiner blieb blass und es wirkte alles überaus harmonisch.

Die Beschreibungen gerade was die jeweiligen Szenen betrifft konnten mich überzeugen und ich wollte immer weiter lesen. Die Autorin hat es wundervoll ausgearbeitet und ich hatte den Eindruck, dass sie an jedem einzelnen Ort selber war. Da würde man am liebsten selber seine Koffer packen und die Abenteuer mit Victoria und Co. miterleben.

Der Schreibstil ist sehr schwungvoll und wortgewandt. Und auch wie die Danksagung aussagt hat Frau Konnerth mit Herzblut geschrieben und ihre Aufgabe wirklich ernst genommen. Sie hat eine wunderbare Geschichten erfunden, bei der man total abschalten kann. Es zieht einen Seite für Seite mehr in den Bann, auch wenn es eigentlich eher leichte Kost ist. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und hatte ein tolles Lesevergnügen.

Fazit:
Das erste Buch von Silvia Konnerth, welches ich lesen durfte und es wird ganz sicher nicht das letzte gewesen sein. Perfekte Protagonisten und ein großartiger Schreibstil, lassen das Leserherz höher schlagen.



Kommentare: