Blogtour Auseinandergelebt Tag 3


Hallo!
Heute macht die Blogtour zu Auseinandergelebt bei mir Halt. Gestern war Sabrina von Leseträume dran und morgen folgt Jaqueline von Phinchens FantasyWorld.

Ich habe das Thema: Aus der Bann geworfen

Was passiert mit uns wenn uns das Schicksal hart trifft? Wenn dir was widerfährt, mit dem du nicht gerechnet hast? Was machst du dann? Durchdrehen? Nach einer Lösung suchen? 

Als Leons Mutter stirbt, bricht es ihm das Herz und er weiß nicht mehr weiter. Er kann mit seinem Leben nichts mehr anfangen und kommt total vom Weg ab. Seine Mutter wäre wohl alles andere als Stolz auf ihn, aber wie soll er nur mit seinen Gefühlen klar kommen?

Bildquelle Pixabay
Mir scheint es, als hat er keinen Lebenswillen mehr und nimmt alles so hin wie es kommt. Was seine Freundin sagt, ist nicht so wichtig. Doch sie liebt ihn und versucht ihn wachzurütteln. Jeder geht mit der Trauer anders um, dennoch sollte er die Menschen an seiner Seite nicht vergessen. Zum Glück hat er Freunde, die ihn versuchen ins Leben zurückzuholen.

Ich glaube jeder Mensch war schon einmal in einer Situation, wo er nicht mehr weiter wusste. Wenn ein geliebter Mensch stirbt und es einem den Boden unter den Füßen wegzieht. Im ersten Moment ist man einfach in der Trauer gefangen und kann nichts dagegen tun.

Bildquelle Pixabay
Niemand weiß wie seine Würfeln fallen und es kann immer was passieren, mit dem man nicht rechnet.

Doch wie kommt man aus der Situation wieder raus? Was kann derjenige machen, damit es wieder aufwärts geht?

Als erstes muss jeder für sich selber wissen, was ihm gut tut. Ich habe einige Schicksalsschläge hinter mir, die mich aus der Bann geworfen haben. Aber jeder muss seinen Weg finden, denn es gibt nur ein Leben. Ganz wichtig ist dabei reden, reden, reden. Fresst nicht alles in euch rein und egal was passiert ist, ihr seit wichtig.  Es gibt Situationen, die dich sehr belasten, z.B. ein Song oder ein Bild, das dich erinnert. Das schlimmste ist, wenn außenstehende sagen: "Was du trauerst immer noch? Jetzt ist es aber langsam mal gut"
Bildquelle Pixabay
Egal wie aussichtslos alles scheint, kämpft für das was euch wichtig ist. Versucht an das Schöne im Leben zu denken. Erinnert euch an eine schöne Zeit, denn das kann euch niemand nehmen. Redet mit Freunden und versteckt euch nicht. Gönnt euch was oder macht anderen eine Freude. Wenn es gar nicht geht, sucht euch Hilfe. Geht zum Psychologen, denn gerade diese Menschen können Wunder bewirken. 

Es gibt nur ein Leben und es ist wichtig jemanden an seiner Seite zu haben, auf den man sich verlassen kann. Irgendwann lernt die Person damit zu leben, doch der Schmerz wird immer bleiben. Das ist auch gut so, denn niemand ist aus Stein. Auch Leon wird seine Mutter niemals vergessen, aber er hat tolle Freunde an seiner Seite, die ihn wieder auf den richtigen Weg bringen.

Bildquelle Amazon
Leon hatte eine harte Nacht. Er wurde bedroht, bestohlen und wäre beinahe verbrannt. Im Morgengrauen kommt er nach Hause und sieht sich mit seiner Freundin Carina konfrontiert. Ihre Beziehung steht kurz vor dem Aus, denn mit den Jahren hat sich eine Distanz zwischen den beiden aufgebaut. Sie haben sich auseinandergelebt.
Leon unternimmt alles ihm Erdenkliche, um sie zurückzugewinnen, und geht dabei so manches verrückte Wagnis ein. Dabei muss er viel mehr überwinden als seine eigene Unfähigkeit, wenn es ums Zuhören geht. Die Konsequenzen der letzten Jahre brechen mit Gewalt über das Paar herein. Dazu kommen Leons frisch aus dem Gefängnis entlassener Freund Otis und Carinas impulsive Schwester Bea, die sich als Trickbetrügerin einige Feinde gemacht hat.

Erlebe mit Leon, Carina, Bea und Otis den wohl schrägsten Tag ihres Lebens. Quer durch Endersbach kommt es zu einem Banküberfall, einer riesigen Explosion, mehreren Leichen, dem Diebstahl verschiedenster Fahrzeuge, Schlägereien auf der Bundesstraße bei 120 km/h und der wohl verrücktesten Besorgungstour einer Tüte Milch, die ihr je in einem Buch gelesen habt. 



Zu Gewinnen gibt es:
 
1. Preis: 1 Booktian Gesamtpaket im Taschenbuchformat

 2. Preis: 1x Auseinadergelebt (TB) + 1 Überraschungsebook aus der Feder des Autors

3. Preis: 1x Auseinandergelebt (ebook) + 1 Überraschungsebook aus der Feder des Autors


Das Gewinnspiel endet am 26.2.2017 um 23:59 Uhr.

Wenn ihr mitmachen wollt, dann beanwortet bitte diese Frage:
Hat euch schon mal was so richtig aus der Bann geworfen?

Teilnahmebedingungen

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    ja zwei Todesfälle in der Familie!!!...ich glaube, da muss ich nicht mehr erzählen oder?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. ja, als mein Ex Mann mich und meine Tochter hat einfach stehen lassen und zu seiner neuen Flamme nach Kaiserslautern hin abgehauen ist...

    gerne weiter mein Glück fürs Booktian Gesamtpaket versuche... ;-)

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Ja, der Tod meiner Großeltern.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ja so richtig aus der Bahn geworfen hat mich, die Untreue meines damaligen mannes und die darauffolgende unschöne Trennung. Da habe ich lange gebraucht, um wieder meinen Weg zu finden.
    Dann aktuell meine gesundheitliche Situation. Ich versuche zwar, alles am Laufen zu halten, aber es läuft trotzdem manchmal etwas neben der Spur, aber das ändert sich hoffentlich bald wieder.
    Ganz liebe Grüße
    Monja
    Nefertari191174@web.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    so richtig aus der Bahn geworfen hat mich ehrlich gesagt noch nichts... ich habe aber auch schon ein paar Schicksalsschläge erlebt...

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Huhu :)

    alsoaus der Bahn geworfen hat mich nur FAST etwas - Anfang diesen Jahres. aber das hat sich zum Glück wieder eingerenkt.
    Ansonsten habe ich bis jetzt - zum Glück - noch keinen Schicksalsschlag erlebt.

    Viele liebe Grüße,
    Sarina

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,
    also so richtig aus der Bahn geworfen hat mich noch nichts, aber gerade was Beziehungen angeht, habe ich schon einige richtige Tritte in die Magengegend kassiert.
    LG

    AntwortenLöschen
  8. Hallo. Sehr schöner Beitrag. Da hast du wirklich schöne Worte gefunden, die einen aufbauen und ermuntern.*top* zur Frage: Die kann ich zum Glück mit nein beantworten. Ich hatte schon schwere Zeiten, aber ein richtiger Schicksalsschlag? Nein sodass hatte ich noch nicht. Hoffentlich bleibt es so.

    Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Nein, zum Glück nicht. Ich hatte zwar schon schwierige Situationen zu meistern, aber nichts was mich wirklich aus der Bahn geworfen hätte.

    AntwortenLöschen