Rezension: Auseinandergelebt von Florian C. Booktian

Bildquelle Amazon


E-Book: 2551 MB
Sprache: Deutsch
Preis: 0,99 €
Kaufen? ---> Hier klicken!

Leon hatte eine harte Nacht. Er wurde bedroht, bestohlen und wäre beinahe verbrannt. Im Morgengrauen kommt er nach Hause und sieht sich mit seiner Freundin Carina konfrontiert. Ihre Beziehung steht kurz vor dem Aus, denn mit den Jahren hat sich eine Distanz zwischen den beiden aufgebaut. Sie haben sich auseinandergelebt.
Leon unternimmt alles ihm Erdenkliche, um sie zurückzugewinnen, und geht dabei so manches verrückte Wagnis ein. Dabei muss er viel mehr überwinden als seine eigene Unfähigkeit, wenn es ums Zuhören geht. Die Konsequenzen der letzten Jahre brechen mit Gewalt über das Paar herein. Dazu kommen Leons frisch aus dem Gefängnis entlassener Freund Otis und Carinas impulsive Schwester Bea, die sich als Trickbetrügerin einige Feinde gemacht hat.

Erlebe mit Leon, Carina, Bea und Otis den wohl schrägsten Tag ihres Lebens. Quer durch Endersbach kommt es zu einem Banküberfall, einer riesigen Explosion, mehreren Leichen, dem Diebstahl verschiedenster Fahrzeuge, Schlägereien auf der Bundesstraße bei 120 km/h und der wohl verrücktesten Besorgungstour einer Tüte Milch, die ihr je in einem Buch gelesen habt. 

Verrückt, impulsiv und chaotisch. Mit diesen drei Worten kann man Leon perfekt beschreiben. Er hat ein Tempo vorgelegt, das ist wahnsinnig. Leon ist einfach Leon, entweder man mag ihn oder eben nicht. Ich mochte ihn recht gerne, auch wenn ich persönlich nicht mit ihm zusammenleben könnte. Er ist ein kompletter Chaot und bringt seine Mitmenschen, wirklich auf die Palme. Natürlich hat er auch eine liebenswürdige Art an sich und wenn es drauf an kommt, dann kann man auf ihn zählen.

Mit Carina, Bea und Otis erlebt Leon echte Abenteuer, die immer verrückter und skurriler werden. Alle vier sind ein unschlagbares Team und jeder hat eine ganz spezielle Eigenschaft an sich. Wenn man mit ihnen zusammen ist, kann gar keine Langeweile aufkommen. Jeder trägt was dazu bei, dass es in der Geschichte immer turbolenter wird und es keine Pausen gibt.

Die Umgebungsbeschreibungen passen sich der Geschichte sehr gut an. Es wirkt nichts gekünstelt, sondern sehr locker und ehrlich. Die Szenen konnten mich überzeugen und der Autor hat perfekte Arbeit geleistet, um das auch ins rechte Licht zu rücken.

Der Schreibstil ist eigenwillig und nicht ganz das, was ich sonst lese. Trotzdem habe ich es gerne gelesen und wurde wirklich gut unterhalten. An Abwechslung mangelt es nicht und ich hatte etwas Mitleid mit den Protagonisten, weil sie zu keiner Zeit mal durchatmen können.
Ich denke man sollte die Geschichte nicht zu ernst nehmen, sondern sich einfach überraschen lassen und sich mit Leon und den anderen auf diese besondere Reise begeben. Die Ideen sind nie ausgegangen und ich wurde immer wieder überrascht. 

Fazit:
Keine perfekte aber dennoch unterhaltsame Geschichte. Chaotische Protagonisten und skurrile Szenen bringen dem Leser viel Spaß.



Weitere Meinungen:

Kommentare:

  1. Huhu,

    einen sehr schönen Blog hast du hier ins Leben gerufen, denn ich doch sehr gerne besucht habe. Dieses Buch ist mir auch schon aufgefallen, wobei es nicht ganz so meine Leserichtung ist. Dennoch eine sehr schöne Rezi :)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruby!
      Danke für das Kompliment. Ja es ist normalerweise auch nicht so mein Genre, aber ein bisschen abwechslung kann ja nicht schaden.
      lg Sonja

      Löschen